Jura Kaffeemaschine im Test – Top Qualität von Jura

Seit Mitte der 80er-Jahre legt das Schweizer Unternehmen Jura seinen Fokus auf die Herstellung von Kaffeevollautomaten. Die Geräte zeichnen sich durch ein topaktuelles Design und die hochwertige Verarbeitung von Qualitätsmaterialien aus. Im Jahr 2006 wurde zum 75. Firmenjubiläum von Jura die „JURAworldofCoffee“ eröffnet, ein Besucherzentrum, das Gäste durch die Geschichte des Kaffees führt. In Deutschland werden Jura Kaffeemaschinen von Fachhändlern an etwa 5.500 Verkaufsstellen angeboten – Jura gilt dabei als Garant für höchste Qualität.

Der Jura Kaffeevollautomat: Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck

Die Kaffeemaschinen von Jura garantieren köstliche Kaffeespezialitäten aus frisch gemahlenen Bohnen – auf Knopfdruck. In punkto Spezialitätenvielfalt und technische Innovationen setzt Jura immer wieder Standards. Wer sich für einen Kaffeevollautomaten von Jura entscheidet, erhält individuellen Genuss und freie Kaffeewahl. Auf Knopfdruck werden die frischen Bohnen gemahlen und extrahiert. Durch die Röstung erhalten die Kaffeebohnen ihren herrlichen Geschmack – im Kaffee sind über 1000 Aromastoffe enthalten. Die Natur hat diese perfekt verpackt: In der Kaffeebohne. Mit einer Jura Kaffeemaschine steht dem Kaffeeliebhaber die unerschöpfliche Vielfalt unterschiedlicher Kaffeesorten zur Verfügung – von der Rarität aus dem Urlaub bis hin zur Lieblingsbohne eines bestimmten Kaffeerösters.

Zahlreiche Funktionen & Öko-Intelligenz

Zahlreiche, verschiedene Funktionen sorgen für den optimalen Kaffeegenuss im Haushalt: Mittels Display können Mahlgrad, Brühzeit oder Druck variiert, und somit kann ganz individuell der eigene Lieblingskaffee entdeckt werden. Damit kann die Zubereitung auf die jeweilige Lieblingskaffeesorte abgestimmt werden. Auf Knopfdruck können auch gleich mehrere Tassen von köstlichem Espresso zubereitet werden. Kaffeemaschinen von Jura verfügen zudem über integrierte Pflegeprogramme auf Knopfdruck, z.B. über Ein- und Ausschaltspülung, Reinigung, Entkalkung und Spülung der Milchsysteme. Auch die Umwelt wird nicht vergessen: Diverse Sparmodi der Jura Kaffeemaschine senken den Stromverbrauch. Wer zudem seinen Kaffee aus frischen Bohnen zubereitet, trägt dazu bei, Müll zu reduzieren. Der Kaffeesatz kann kompostiert oder für das Düngen verwendet werden.

Modelle der Jura Kaffeemaschine

Jura hat inzwischen diverse Linien von Kaffeevollautomaten auf den Markt gebracht. Ein Überblick über die neuen Modelle, die es übrigens in Schwarz (Impressa black), aber auch in Silber gibt:

  • GIGA-Linie
  • IMPRESSA Z-Linie
  • IMPRESSA J-Linie
  • IMPRESSA F-Linie
  • IMPRESSA C-Linie
  • IMPRESSA A-Linie
  • IMPRESSA TFT
  • ENA-Micro-Linie

Die im Jahr 2013 neu entwickelte Jura Impressa C50 (oder F50) gibt es z.B. ab ca. 499,00 Eur. Inkl. Zubehör, während für die Jura Impressa TFT schon mindestens 1.500 Euro bezahlt werden müssen. Angebote finden sich auf Amazon, aber auch bei den einzelnen Jura-Fachhändlern.

Der Testsieger:  Jura ENA Micro 9 One Touch

Die Jura Kaffeemaschine „ENA Micro 9 One Touchgehört zu den beliebtesten Kaffeemaschinen – und wurde zudem von der Stiftung Warentest ausgezeichnet. Die schlanke, minimalistisch designte Kaffeemaschine ist ein kompakter Eintassen-Vollautomat, der auf Knopfdruck Latte Macchiato oder Cappuccino, aber auch Espresso oder Café crème zubereitet. Die Bedienung ist einfach und lässt sich auf zwei Begriffe reduzieren: Taste drücken und genießen. Ebenfalls praktisch: Im höhenverstellbaren Kombiauslauf sind zwei getrennte Leitungen für Kaffee und Milch eingebaut, sodass perfekte Hygiene immer selbstverständlich ist. Der Testsieger im Überblick:

  • kleinster One-Touch Vollautomat der Welt
  • spielend leichte Bedienung
  • höhenverstellbarer Kombiauslauf
  • Vielfalt des Kaffeegenusses: Von Latte Macchiato bis Espresso mit köstlicher Crema
  • volles Aroma mit frisch gemahlenen Bohnen
  • Energieeffizienzklasse „A“

Die silberne Espressomaschine beeindruckt – neben der vielen durchdachten Funktionen – auch mit ihrem reduzierten Design und passt in jede Küche. Für den perfekten Kaffeegenuss aus einer wirklich schönen Maschine muss allerdings tief in die Tasche gegriffen werden: Die kompakte Jura Kaffeemaschine kostet bei einem günstigen Anbieter etwa 700,000 Euro.